item1
Familienbetrieb in der ∂ritten Generation

Ursprung in der Familie ca. 1918 anlässlich der Einweihung des sogenannten Pionierweges (Zufahrt zum Hambacher Schloss) durch Sebastian und Katharina Kuhn direkt am Hambacher Schloss, damals noch Ruine

1954
Eröffnung Straußwirtschaft in der Andergasse 84 durch Eugen und Hilde Glas, Übernahme des Anwesens

1955
Erste Umbaumaßnahme: Teilabriss des Daches und Anbau mit Fremdenzimmern

1956
Eröffnung des Jägerstübchen als Schank-
und Speisewirtschaft

1966
Anbau mit neuem Kelterhaus, großem Nebenzimmer und 4 weiteren Fremdenzimmern

1968
Zukauf des Anwesen Andergasse 82 von Jeblick Erben (Annaburg)

1970
Küchenerweiterung, neue Wohnräume und neue Toiletten im Haus (alte Toiletten, damals noch Aborte genannt, waren im Hof neben dem Misthaufen und dem sogenannten Puhlloch)

1971
Fertigstellung des Nebenzimmer und Konzessionserweiterung Fremdenzimmer und Gastgarten

Zeichnung von Fritz Winter ca. 1920

Neuer Balkon und Eingang im Jahr 1975

1973 bis 1975
Balkon, Treppenaufgang und Fassade neu gestaltet

1975
Übergabe des Jägerstübchen von Hilde Glas an Sohn Erich und Schwiegertochter Brigitte Glas

2000
Büffetumbau, Erweiterung durch Wintergarten und Neugestaltung des Gastgartens

2007
Nach 32 erfolgreichen
Jahren übergeben Erich und Brigitte Glas das Jägerstübchen
an Sohn Helmut

Gastronomischer

Erster Anbau im Jahr 1955

Hilde Glas mit Enkel Helmut im Jahr 1980

[HISTORISCHES]
item1a
item4
LANDGASTHOF JÄGERSTÜBCHEN

Öffnungszeiten: Mittwoch, Donnerstag und Freitag ab 16.30 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen ab 11.30 Uhr - Montag und Dienstag Ruhetag

item5b
[HOME]
[RESTAURANT]
[KÜCHE]
[GÄSTEZIMMER]
[GARTEN]
[WEINHAUS PARADIES]
[ANFAHRT]
[IMPRESSUM]
item5b1
Familienbetrieb in der ∂ritten GenerationGastronomischer